Zahnarztpraxis Karajan
Zahnarztpraxis Karajan

Lasertherapie

 
Keimreduktion mit photoaktivierter Lasertherapie 
 
 
 
Eine Anwendungsmöglichkeit von Lasersystemen in der Medizin ist die photoaktivierte Lasertherapie ,die sich die photochemischen Wechselwirkungen zwischen Laserlicht geringer Intensität und einem Photosensitizer mit dem Ziel der Inaktivierung von Keimen zunutze macht.

 

Für die Therapie sind Dioden-Softlaser  mit geringer Energie und

Leistung bei großer Wellenlänge (635-810 nm), ein sogenannter Photosensitizer, sowie die Anwesenheit von Sauerstoff erforderlich.

 

Ein Laser gibt monochromatisches Licht ab, das heißt alle Laserstrahlen haben die gleiche Frequenz und Wellenlänge. Die Leistung der Softlaser liegt in der Regel nur bei 30 bis 100 mW. Die Wellenlänge ist abhängig vom Halbleitermaterial der emittierenden Leuchtdiode. Bei dem PACT® 200 Laser handelt es sich um einen Softlaser der Wellenlänge 635 nm, die auf den Photosensitizer Toluidinblau abgestimmt ist. Das Gerät wird in einer komfortablen Handstückform angeboten.

 

Photosensitizer sind Farbstoffe, die durch Laserlicht in energetisch höhere Zustände versetzt werden, welche die Voraussetzung für den weiteren Verlauf der chemischen Reaktionen sind. Bei der Endotherapie (Wurzelkanalbehandlung) werden sie flüssig in das Wurzelkanalsystem eingebracht (z. B. PACT® Fluid Endo), während für andere Anwendungsbereiche eine gelartige Konsistenz geeignet ist (z. B. PACT® Gel). Die Photosensitizer zeigen ohne Belichtung keine antimikrobielle oder fungizide Wirkung. Üblicherweise werden folgende Phenothiazin-Derivate verwendet:

Hier finden Sie uns

Zahnärzte Karajan
Marktplatz 25
73525 Schwäbisch Gmünd

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

       07171-38060

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zahnarztpraxis Karajan